Verlag
 

Neuerscheinungen Januar / Februar 2017

Hans-Ulrich Voß, Nils Müller-Scheeßel
Archäologie zwischen Römern und Barbaren.[=Zur Datierung und Verbreitung römischer Metallarbeiten des 2. und 3. Jahrhunderts n. Chr. im Reich und im Barbaricum -
ausgewählte Beispiele (Gefäße, Fibeln, Bestandteile militärischer Ausrüstung, Kleingerät, Münzen). Internationales Kolloquium Frankfurt am Main, 19.-22. März 2009. 2 Teile
XXXIV,1009 S., 539 (tls farb.) Abb., 52 Tab., 30 cm. Pp
Kolloquien zur Vor- und Frühgeschichte 22
ISBN 978-3-7749-4064-2 € 98.00
Weitere Titel aus der Reihe
Kolloquien zur Vor- und Frühgeschichte
Leif Hansen
Die latènezeitliche Saline von Bad Nauheim
Die Befunde der Grabungen der Jahre 2001-2004 in der Kurstraße 2
VIII,283 S., 254 (überw. farb.) Abb., 19 Tab., 3 farb. Faltbeil., 30 cm. Pp
Fundberichte aus Hessen. Beihefte 8
ISBN 978-3-7749-4030-7 € 49.90
Weitere Titel aus der Reihe
Fundberichte aus Hessen. Beihefte
Rudolf Echt, Bettina Birkenhagen, Florian Sarateanu-Müller
Monumente der Macht
Die gallo-römischen Großvillen vom längsaxialen Typ. Internationale Tagung vom 26. bis 28. März 2009 im Archäologiepark Römische Villa Borg
487 S., zahlr. Abb. u. Pl., 30 cm. Pp
Saarbrücker Beiträge zur Altertumskunde 90
ISBN 978-3-7749-4053-6 € 54.00
Weitere Titel aus der Reihe
Saarbrücker Beiträge zur Altertumskunde
Eva Strothenke
Einfache Gebrauchswaren und Kochtopfwaren vom Dülük Baba Tepesi von der römischen bis in die islamische Zeit
XII,458 S., 57 (11 farb.) Taf., 28 cm. Pp
Asia Minor Studien 80
ISBN 978-3-7749-4047-5 € 98.00
Intensive archäologische Forschungen belegen eine jahrhundertelange Nutzung des Dülük Baba Tepesi, einem Hügel nahe der antiken Stadt Doliche in der heutigen Südost-Türkei. In der römischen Kaiserzeit befand sich dort das Hauptheiligtum des Iupiter Dolichenus. Zuvor, bereits seit der mittleren Eisenzeit, wurde auf dem Gipfelplateau intensiv Kult betrieben, wovon zahlreiche Kleinfunde zeugen. Nach der Auflassung des römischen Heiligtums begann die christliche Nutzungszeit. Es entstand eine regional bedeutende Klosteranlage mit ausgedehntem Wohn- und Wirtschaftsbereich. Neben beeindruckenden architektonischen Hinterlassenschaften und zahlreichen exzeptionellen Kleinfunden jeglicher Art, brachten die Grabungen auf dem Dülük Baba Tepesi ein umfangreiches Keramikmaterial aus allen Epochen zu Tage. Gegenstand dieser Arbeit ist die einfache Gebrauchs- und Kochtopfware der römischen bis islamischen Zeit. Das Material vom Dülük Baba Tepesi bot die Möglichkeit eine umfassende Waren- und Formentypologie der kaiserzeitlichen und frühbyzantinisch / frühislamischen Zeit zu erstellen. Es konnte die Entwicklung der vornehmlich lokalen bzw. regional anzusiedelnden Produktion von alltäglichem Gebrauchsgeschirr beleuchtet und die Veränderungen und Kontinuitäten in der Zeit vom 1. bis 11. Jh. n. Chr. aufgezeigt werden. Archäometrische Analysen gaben zudem Hinweise auf mögliche Produktionszusammenhänge, vor allem in Bezug auf die in Nordsyrien verbreitete Brittle Ware.
Weitere Titel aus der Reihe
Asia Minor Studien
Alexandra V Gudkova, Erdmute Schultze
Gräberfeld und Siedlung Nagornoe 2
Ein Fundplatz der Sântana de Mures-Cernjachov-Kultur an der Unteren Donau. Mit Beitr. v. Rudic, Tatjana A./ Vasil'ev, Aleksandr. A.
X,330 S., 67 (tls farb.) Abb., 87 Taf., 30 cm. Pp
Archäologie in Eurasien 35
ISBN 978-3-7749-4072-7 € 92.00
Weitere Titel aus der Reihe
Archäologie in Eurasien